Wenn du wüsstest – Lyrics

Wenn du wüsstest,
wie oft du mir das Leben rettest.
Du immer schaffst mich zu fangen,
auch wenn du nicht mal Arme hättest.
Dass du mein Mond und meine Sonne bist;
zwar weit weg, doch immer Licht und Wärme gibst…

Und wir tanzen barfuß im Schnee,
stehen bis zu den Knien im See,
malen Land für Land die Weltkarte aus,
wo wir zusammen reisen sind wir auch zuhaus;
wo wir zusammen reisen sind wir auch zuhaus.

Wenn du wüsstest,
dass nur wegen uns der Eiffelturm noch steht,
sich mein Perpetuum Mobile für immer weiterdreht,
du hältst mein Leben in den schönsten Bildern fest,
und ich bin für dich jede Farbe,
weil du mich lässt….

Und wir tanzen barfuß im Schnee,
stehen bis zu den Knien im See,
malen Land für Land die Weltkarte aus,
wo wir zusammen reisen sind wir auch zuhaus;
wo wir zusammen reisen sind wir auch zuhaus.

Wenn du wüsstest,
dass ich nur so schön bin, weil du mich schön machst.
Und dass ich nur süß bin, wenn du über mich lachst.
Dass wir in Konsequenz uns einig sind
und du das Streichholz bist wenn mein Funke überspringt….

Und wir tanzen barfuß im Schnee,
stehen bis zu den Knien im See,
malen Land für Land die Weltkarte aus,
wo wir zusammen reisen sind wir auch zuhaus;
wo wir zusammen reisen sind wir auch zuhaus.

_mg_1590

Ein Gedanke zu „Wenn du wüsstest – Lyrics

  1. OH MAN ich wünschte, ich wäre so gut wie du darin, mich in Worte zu fassen. Jetzt sitze ich nur mal wieder ganz sprachlos da (wie immer, wenn ich dieses Lied höre), aber mit ganz viel Wärme in der Brust (hihi)-.
    Danke, dass ich zusammen mit dir durch diese Welt wandeln darf, und dass du mich irgendwie immer aushältst und immer auffängst. Danke, dass ich diese Worte für dich sein darf, weil du mich lässt.
    Ich hab dich so lieb Karotte, und ich freue mich schon so auf in zwei Wochen!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.