Zwischenzeitlich: „Sommer“ – Part 1

Die letzten drei Monate im Zeitraffer: Zwischen Konzerten, Workshops und Studio

Part 1 enthält: Juni und Juli: Singlerelease, Auftritte, Abschlussprüfungen, Studio
[Part 2 mit: August – Wettbewerbe, Workshops, Pläneschmieden – COMING SOON]

Liebe Freunde!
Long time no talk. Mein letzter Zwischenbericht war doch tatsächlich im Mai, wo rennt nur diese Zeit hin? Und obwohl wie immer alles viel zu schnell geht, passieren doch gerade wahnsinnig viele Dinge, an die ich gerne zurückdenke. Manches habt ihr vielleicht auch durch mein aktives Treiben auf Facebook und Instagram mitverfolgt (wenn nicht, dann solltet ihr das schleunigst tun!)

Erst mal DANKE an euch; die ihr so zahlreich beim Geburtstagskonzert (plus Bandpremiere) im Mai erschienen sein, und brav nach jedem Lied (manchmal auch währenddessen) geklatscht habt. Ihr ermutigt mich, genau das zu tun, was ich liebe, es mit der Welt zu teilen, und immer weiter zu machen. Danke, dass es euch gibt. Danke, dass du das hier liest.

Geburtstagskonzert!

"Und es bleibt alles, wie es war,ich hab jedes Detail parat,deine Zahnbürste im Bad,polnischen Schnaps in meiner Bar…"- Vom Geburtstagskonzert, von alten Freundschaften und der einzig wahren Liebe: eine Premiere

Posted by Gloriaous Music on Dienstag, 16. Mai 2017

Weiterlesen

Wunder Vollbracht – Lyrics + Live Video

Meine zerbrochene Welt,
mein gebrochenes Herz,
alles lege ich
vor dich hin.
Mach mich wieder ganz,
oder erschaffe aus mir
ein Kunstwerk
nach deinem Sinn.

Von der Einsamkeit,
meiner Angst vor der Wahrheit,
von den Fehlern in meinem Verstand
hast du mich längst geheilt,
du hast mich längst befreit,
du hast mir längst deinen Engel gesandt.
Weiterlesen

Wunder: auf Soundcloud!

So lange schon spiele ich mit dem Gedanken, meine Aufnahmen auch auf Soundcloud zu stellen. Leider war ich mit dem Sammelsurium von MP3s auf meinem PC nie zufrieden genug, wollte immer mal was noch besseres, besser geübtes, irgendwann-dann-mal hochladen. Außerdem bin ich ja auch bei Youtube. Was ist eigentlich besser? Da ist es schon wieder, das Wörtchen „besser“…  Ich denke, die Plattformen sind einfach unterschiedlich, mit unterschiedlichen Nutzern, und ich will ja auch flexibel sein. Also denke ich mir „schlimmer geht immer, besser sowieso“ und krame eine Aufnahme von 2015 hervor, die sogar ich selbst passabel finde.

Ich schätze, „Wunder“ ist eines meiner bekanntesten, weil ältesten Lieder. Und das ist irgendwie das traurigste an diesem melancholischen Lied: Dass ich diesen Text bereits vor Jahren schrieb. Ihr wisst warum. Und: Wir alle sind Wunder! ♥