Mittelmäßigkeit – Poetry

Glorias Gedicht über die „Mittelmäßigkeit“ In Bild  und Wort

Ich bin das Opfer meiner eigenen Mittelmäßigkeit,
doch Qualität braucht nur Zeit und Beständigkeit.
Man darf auch wachsen während man nach den Sternen greift
das dient der Einfachheit, auf dass man fleißig bleibt.

Mal ist es schön, mal ist es Leben ohne Sicherheit,
doch lebst du aus Drang zum Leid oder zum Zeitvertreib?
Ich weiß, dass Kunst im Zweifelsfall das Leid vertreibt,
doch ist der Künste Feind die Mittelmäßigkeit,
die sich durch unnützen Vergleich über das Land verteilt.
Vergleicht man Fuchs und Reh, dann führt das schnell zum Streit,
der sich als Keil der Rechthaberei zwischen die Menschen treibt. Weiterlesen

Glanz und Gloria – Live Video

Das Live Video zu „Glanz und Gloria“

Letztens habe ich mit ein paar Freunden im Konzertsaal der Universität der Künste im Rahmen einer Recording – Session eine Live Aufnahme von „Glanz und Gloria“ aufgenommen. Das Video entstand aus den entsprechendem live – Mitschnitten und Videos von Konzertabenteuern.

Den Text von „Glanz und Gloria“ findest du hier.

News und Termine im Mai!

Glorias Neuigkeiten und Termine im Mai – Zwischen Studioarbeit, Videorelease und Konzerten

Hallo ihr lieben! Bevor ich meinen Blog und euch auf den neusten Stand bringe, erstmal noch anstehende Termine und Konzerte. Ich freu mich auf bekannte Gesichter:

Freitag, 05. Mai, 20 Uhr: Benefizkonzert „Herz ohne Grenzen“ in Stuttgart – Sillenbuch (zur öffentlichen Facebook – Veranstaltung geht es hier) ich werde solo ein Set am Klavier spielen!

Freitag, 12. Mai, 19 Uhr: Gloria mit Band! Deriva Bar Neukölln (Berlin) Geburtstagskonzert!! Kommt alle  ♥

Samstag, 20. Mai, 19 Uhr: Gloria mit Band! Im Mastul e.V. Berlin; es spielt außerdem „Lensing“

So weit, so gut. Ich hoffe auf zahlreiches erscheinen, denn wie ihr sehen (und bald hören) könnt, spiele ich einige Konzerte MIT BAND! Wie ist das passiert? Wer ist dabei? Wie heißen wir? Kommt am 12. Mai zu unserer Premiere, und findet es heraus.

Was war noch so los? Auf Grund von akutem Semesterferien – Ende, Uni – Wiederaufnahme und Abschlussprüfungsnähe komme ich weniger zum Bloggen und Videos machen wie erhofft. Trotzdem ist einiges passiert, und was viel wichtiger ist: Jeder meiner Tage ist gefüllt mit Musik, Herausforderungen in der Musik, netten, musikvernarrten Menschen, spannenden Projekten und und und. Aber immer Musik, Proben, üben, und jeden Tag weiß ich, dass ich Dinge tue, die ich liebe. Das ist so viel wert! Auch wenn ich täglich am zweifeln bin, ob ich gut genug und taff genug und organisiert genug bin, meinen Traum zu leben, tue ich es doch schon irgendwie. Zum Thema „Gut genug“ fällt mir eines meiner Gedichte ein (neudeutsch: Poetry – Slam); die findet ihr jetzt gesammelt in einer Youtube – Playlist hier.

Zum Thema Youtube: Erstens habe ich ein Live Video unserer letzten Recording Session fertig geschnitten, ein Cover von Beyoncés „Sandcastles“ (wer außer mir liebt dieses Lied?) findet ihr hier.
Außerdem habe ich spontan aus Spaß ein Cover von Jan Böhmermanns Hit „Menschen, Leben, Tanzen, Welt“ aufgenommen ( hier ) und wurde damit prompt im „Neo Magazin Royale“ gezeigt. War das witzig, mein Handy stand die ganze Nacht nicht still. Mehr dazu findet ihr auch auf meiner Facebook Seite oder bei Instagram. Ich hab jetzt übrigens ein Android Telefon und kann auch solche witzigen Stories machen. Crazy, oder?

Zu guter letzt noch ein kleiner Hammer: Die wunderbare „Defranzy“ durfte ich bei einem Song featuren, und im April haben wir ein Video dazu gedreht, alles richtig professionell mit Filmteam, Maskenbildnerin, Tänzerinnen pipapo. Das war ein wahnsinnig schöner, lehrreicher Tag, und die ersten Eindrücke vom fertigen Produkt sind seeeeehr vielversprechend. Ich würde ja sagen „Ich halte euch auf dem Laufenden“, aber wenn das Video erst mal draussen ist, dann könnt ihr sowieso nicht entkommen!

 Gloria im Studio

  Gloria beim Videodreh mit Defranzy

 

„Ich bin hier“ Text und Live Video

Songtext plus Live Video z „ich bin hier“

Fürchtest du dich vor dem, was du bist?
Du bist längst im Licht,
doch dass du selbst das Licht bist,
das siehst du nicht.

Wartest du noch?
So regungslos unter Schock,
du bist längst soweit,
hast dich längst selbst befreit,
trotzdem wartest du noch. Weiterlesen

„Wo ist die Zeit?“ Live Video und Songtext

Text und Live Video von „Wo ist die Zeit?“

1

Wo sind all die Jahre hin?
Zurückblickend ergeben sie schon eher einen Sinn.
Doch bis jetzt ist der Film mehr schwarz
weil ich noch zu wenig weiß.

Mein Leben bis jetzt:
Eine Reihe von Tagen
Könnte alles geben was ich habe
Und trotzdem versagen.

Suche verkrampft nach irgendwas das bleibt.
Nur eine undefinierte Menge von Zeit. Weiterlesen