Ich bin wieder da! Oder immer noch.

Neuigkeiten, Ihgefühle und Einladungen!

Hi Blog. Ich hab meine Prüfungen bestanden, einerseits bin ich überrascht, wie gut die liefen (Gesang 1,3 YEAH), andererseits hab ich auch wirklich dafür gearbeitet und geübt. Aber wie wahrscheinlich viele Leute sehe ich selten, was ich so leiste, sondern nur, was mir fehlt, und wie unzufrieden ich dadurch mit mir selbst bin. Viele Freunde und Bekannte schreiben mir in letzter Zeit Nachrichten oder sprechen mich an, und sagen: „bei dir gehts aber grade gut ab“ oder „na das wird ja richtig bei dir“ oder „bald spielst du in der Columbiahalle“ (DANKE! Ihr habt keine Ahnung, wie sehr euer Mut mir Mut macht! ♥) Weiterlesen

Zwischenzeitlich: Januar

Was im Januar So abgeht. Zwischen Bandfestivals, Jamsessions und Prüfungsvorbereitung.

Holla. Ich habe in den letzten 2 Wochen drei Konzerte mit Scaramouche gespielt, die vorerst unsere letzten waren. Hat Spaß gemacht. Einmal im Hangar 49 als Opener-Act für ne Blues/Jazz – Jamsession, zweimal bei Bandwettbewerben im Rockhaus und im BiNuu Berlin.

Bei der Jamsession hatte ich auch mein Tenorsaxophon mit, und ich habe das erste Mal bei ner Session gespielt, die öffentlich war und von fremden Leuten organisiert wurde. Ich hab mir echt lang überlegt, ob ich mitmachen soll, denn ich bin erstens einigermaßen unerfahren und zweitens nicht mehr gut im Training am Saxophon vor lauter Singerei und Uni (man kann ja auch nicht immer alles können). Aber ich dachte mir auch, wenn ich mich nicht ausprobiere, dann werde ich es nie lernen, und dass ich mir von meiner eigenen Unsicherheit keine Steine in den Weg legen lassen darf. Oder wenigstens über die Steine drüber kommen muss. Hat auch geklappt, und ich hab mich nicht mal blamiert. (alleine schon für die Frauenquote hat es sich gelohnt. Echt mal; Musikwelt, daran müssen wir arbeiten!)

„Get out of your comfort zone“ they said. „It’s going to be fun“ they said! Weiterlesen