Zwischenzeitlich: Januar

Was im Januar So abgeht. Zwischen Bandfestivals, Jamsessions und Prüfungsvorbereitung.

Holla. Ich habe in den letzten 2 Wochen drei Konzerte mit Scaramouche gespielt, die vorerst unsere letzten waren. Hat Spaß gemacht. Einmal im Hangar 49 als Opener-Act für ne Blues/Jazz – Jamsession, zweimal bei Bandwettbewerben im Rockhaus und im BiNuu Berlin.

Bei der Jamsession hatte ich auch mein Tenorsaxophon mit, und ich habe das erste Mal bei ner Session gespielt, die öffentlich war und von fremden Leuten organisiert wurde. Ich hab mir echt lang überlegt, ob ich mitmachen soll, denn ich bin erstens einigermaßen unerfahren und zweitens nicht mehr gut im Training am Saxophon vor lauter Singerei und Uni (man kann ja auch nicht immer alles können). Aber ich dachte mir auch, wenn ich mich nicht ausprobiere, dann werde ich es nie lernen, und dass ich mir von meiner eigenen Unsicherheit keine Steine in den Weg legen lassen darf. Oder wenigstens über die Steine drüber kommen muss. Hat auch geklappt, und ich hab mich nicht mal blamiert. (alleine schon für die Frauenquote hat es sich gelohnt. Echt mal; Musikwelt, daran müssen wir arbeiten!)

„Get out of your comfort zone“ they said. „It’s going to be fun“ they said! Weiterlesen

Wunder: auf Soundcloud!

So lange schon spiele ich mit dem Gedanken, meine Aufnahmen auch auf Soundcloud zu stellen. Leider war ich mit dem Sammelsurium von MP3s auf meinem PC nie zufrieden genug, wollte immer mal was noch besseres, besser geübtes, irgendwann-dann-mal hochladen. Außerdem bin ich ja auch bei Youtube. Was ist eigentlich besser? Da ist es schon wieder, das Wörtchen „besser“…  Ich denke, die Plattformen sind einfach unterschiedlich, mit unterschiedlichen Nutzern, und ich will ja auch flexibel sein. Also denke ich mir „schlimmer geht immer, besser sowieso“ und krame eine Aufnahme von 2015 hervor, die sogar ich selbst passabel finde.

Ich schätze, „Wunder“ ist eines meiner bekanntesten, weil ältesten Lieder. Und das ist irgendwie das traurigste an diesem melancholischen Lied: Dass ich diesen Text bereits vor Jahren schrieb. Ihr wisst warum. Und: Wir alle sind Wunder! ♥

Gloria im Studio (und mehr…)

safe_image

Hallo Freunde!

Zur Zeit passieren ja mal verrückte, aufregende Dinge. Nach einer ausgiebigen, inspirierenden, Reise – intensiven Sommerpause bin ich langsam aber sicher wieder in Berlin angekommen, habe wieder meinen (Musik-) Unterricht an der Uni und meine Projekte. Dazu kommt die erschlagende Erkenntnis, dass ich nächstes Jahr schon meine Abschlussprüfungen habe.
Mit der Band Scaramouche sind wir in der Endphase unserer CD-Produktion, die wir Weiterlesen