Zwischenzeitlich: „Sommer“ – Part 1

Die letzten drei Monate im Zeitraffer: Zwischen Konzerten, Workshops und Studio

Part 1 enthält: Juni und Juli: Singlerelease, Auftritte, Abschlussprüfungen, Studio
[Part 2 mit: August – Wettbewerbe, Workshops, Pläneschmieden – COMING SOON]

Liebe Freunde!
Long time no talk. Mein letzter Zwischenbericht war doch tatsächlich im Mai, wo rennt nur diese Zeit hin? Und obwohl wie immer alles viel zu schnell geht, passieren doch gerade wahnsinnig viele Dinge, an die ich gerne zurückdenke. Manches habt ihr vielleicht auch durch mein aktives Treiben auf Facebook und Instagram mitverfolgt (wenn nicht, dann solltet ihr das schleunigst tun!)

Erst mal DANKE an euch; die ihr so zahlreich beim Geburtstagskonzert (plus Bandpremiere) im Mai erschienen sein, und brav nach jedem Lied (manchmal auch währenddessen) geklatscht habt. Ihr ermutigt mich, genau das zu tun, was ich liebe, es mit der Welt zu teilen, und immer weiter zu machen. Danke, dass es euch gibt. Danke, dass du das hier liest.

Geburtstagskonzert!

"Und es bleibt alles, wie es war,ich hab jedes Detail parat,deine Zahnbürste im Bad,polnischen Schnaps in meiner Bar…"- Vom Geburtstagskonzert, von alten Freundschaften und der einzig wahren Liebe: eine Premiere

Posted by Gloriaous Music on Dienstag, 16. Mai 2017

Weiterlesen

Glanz und Gloria – Live Video

Das Live Video zu „Glanz und Gloria“

Letztens habe ich mit ein paar Freunden im Konzertsaal der Universität der Künste im Rahmen einer Recording – Session eine Live Aufnahme von „Glanz und Gloria“ aufgenommen. Das Video entstand aus den entsprechendem live – Mitschnitten und Videos von Konzertabenteuern.

Den Text von „Glanz und Gloria“ findest du hier.

News und Termine im Mai!

Glorias Neuigkeiten und Termine im Mai – Zwischen Studioarbeit, Videorelease und Konzerten

Hallo ihr lieben! Bevor ich meinen Blog und euch auf den neusten Stand bringe, erstmal noch anstehende Termine und Konzerte. Ich freu mich auf bekannte Gesichter:

Freitag, 05. Mai, 20 Uhr: Benefizkonzert „Herz ohne Grenzen“ in Stuttgart – Sillenbuch (zur öffentlichen Facebook – Veranstaltung geht es hier) ich werde solo ein Set am Klavier spielen!

Freitag, 12. Mai, 19 Uhr: Gloria mit Band! Deriva Bar Neukölln (Berlin) Geburtstagskonzert!! Kommt alle  ♥

Samstag, 20. Mai, 19 Uhr: Gloria mit Band! Im Mastul e.V. Berlin; es spielt außerdem „Lensing“

So weit, so gut. Ich hoffe auf zahlreiches erscheinen, denn wie ihr sehen (und bald hören) könnt, spiele ich einige Konzerte MIT BAND! Wie ist das passiert? Wer ist dabei? Wie heißen wir? Kommt am 12. Mai zu unserer Premiere, und findet es heraus.

Was war noch so los? Auf Grund von akutem Semesterferien – Ende, Uni – Wiederaufnahme und Abschlussprüfungsnähe komme ich weniger zum Bloggen und Videos machen wie erhofft. Trotzdem ist einiges passiert, und was viel wichtiger ist: Jeder meiner Tage ist gefüllt mit Musik, Herausforderungen in der Musik, netten, musikvernarrten Menschen, spannenden Projekten und und und. Aber immer Musik, Proben, üben, und jeden Tag weiß ich, dass ich Dinge tue, die ich liebe. Das ist so viel wert! Auch wenn ich täglich am zweifeln bin, ob ich gut genug und taff genug und organisiert genug bin, meinen Traum zu leben, tue ich es doch schon irgendwie. Zum Thema „Gut genug“ fällt mir eines meiner Gedichte ein (neudeutsch: Poetry – Slam); die findet ihr jetzt gesammelt in einer Youtube – Playlist hier.

Zum Thema Youtube: Erstens habe ich ein Live Video unserer letzten Recording Session fertig geschnitten, ein Cover von Beyoncés „Sandcastles“ (wer außer mir liebt dieses Lied?) findet ihr hier.
Außerdem habe ich spontan aus Spaß ein Cover von Jan Böhmermanns Hit „Menschen, Leben, Tanzen, Welt“ aufgenommen ( hier ) und wurde damit prompt im „Neo Magazin Royale“ gezeigt. War das witzig, mein Handy stand die ganze Nacht nicht still. Mehr dazu findet ihr auch auf meiner Facebook Seite oder bei Instagram. Ich hab jetzt übrigens ein Android Telefon und kann auch solche witzigen Stories machen. Crazy, oder?

Zu guter letzt noch ein kleiner Hammer: Die wunderbare „Defranzy“ durfte ich bei einem Song featuren, und im April haben wir ein Video dazu gedreht, alles richtig professionell mit Filmteam, Maskenbildnerin, Tänzerinnen pipapo. Das war ein wahnsinnig schöner, lehrreicher Tag, und die ersten Eindrücke vom fertigen Produkt sind seeeeehr vielversprechend. Ich würde ja sagen „Ich halte euch auf dem Laufenden“, aber wenn das Video erst mal draussen ist, dann könnt ihr sowieso nicht entkommen!

 Gloria im Studio

  Gloria beim Videodreh mit Defranzy

 

„Ich bin hier“ Text und Live Video

Songtext plus Live Video z „ich bin hier“

Fürchtest du dich vor dem, was du bist?
Du bist längst im Licht,
doch dass du selbst das Licht bist,
das siehst du nicht.

Wartest du noch?
So regungslos unter Schock,
du bist längst soweit,
hast dich längst selbst befreit,
trotzdem wartest du noch. Weiterlesen

Happy März! & Einladungen

Schon wieder März, wo bleibt die Zeit?
Bevor ich mich eben in eine kurze, verfrühte Sommerpause („Ferien“) verabschiede, ein paar News und Einladungen: Ich hab jetzt Profile auf gigmit.com und backstagepro.de  und darüber auch schon Konzertanfragen. Wow, danke!

Desweiteren seht ihr mich die Tage hier:

Donnerstag, 2. März 2017, 20:30 Uhr:
Theaterschiff Potsdam, Solokonzert bei „Live in der Bar“

Freitag, 3. März 2017, 18:00 Uhr
Kaiser – Wilhelm – Gedächtniskirche Berlin
Ich bin sehr glücklich dem Gottesdienst zum Weltgebetstag unter dem Motto „Was ist denn fair?“ meine Solostimme geben zu dürfen!

Gloria bei „Mehrwertvoll“ am 19.02.2017 in „Unsere Bar“, Berlin.

„Glanz und Gloria“ (Piano Version & Songtext)

Lyrics und Aufnahme von „Glanz und Gloria“

Ein bisschen Glitzer,
ein bisschen Arroganz.
Ein bisschen Gloria,
mit ein bisschen Glanz
ist alles was du sehen kannst,
und alles was du willst.
Wenn du mit mir im Dunkeln tanzt,
spüre ich wie du fällst.

Weißt du es nicht besser?
Denn ich weiß es nicht.
Nur ein Schatten im Schein vieler Lichter,
der aussieht wie ich.
Weißt du es nicht besser,
denn ich weiß es nicht.
Und doch kennt mich keiner
besser als ich.

Weiterlesen

Zwischenzeitlich: Januar

Was im Januar So abgeht. Zwischen Bandfestivals, Jamsessions und Prüfungsvorbereitung.

Holla. Ich habe in den letzten 2 Wochen drei Konzerte mit Scaramouche gespielt, die vorerst unsere letzten waren. Hat Spaß gemacht. Einmal im Hangar 49 als Opener-Act für ne Blues/Jazz – Jamsession, zweimal bei Bandwettbewerben im Rockhaus und im BiNuu Berlin.

Bei der Jamsession hatte ich auch mein Tenorsaxophon mit, und ich habe das erste Mal bei ner Session gespielt, die öffentlich war und von fremden Leuten organisiert wurde. Ich hab mir echt lang überlegt, ob ich mitmachen soll, denn ich bin erstens einigermaßen unerfahren und zweitens nicht mehr gut im Training am Saxophon vor lauter Singerei und Uni (man kann ja auch nicht immer alles können). Aber ich dachte mir auch, wenn ich mich nicht ausprobiere, dann werde ich es nie lernen, und dass ich mir von meiner eigenen Unsicherheit keine Steine in den Weg legen lassen darf. Oder wenigstens über die Steine drüber kommen muss. Hat auch geklappt, und ich hab mich nicht mal blamiert. (alleine schon für die Frauenquote hat es sich gelohnt. Echt mal; Musikwelt, daran müssen wir arbeiten!)

„Get out of your comfort zone“ they said. „It’s going to be fun“ they said! Weiterlesen

Wunder: auf Soundcloud!

So lange schon spiele ich mit dem Gedanken, meine Aufnahmen auch auf Soundcloud zu stellen. Leider war ich mit dem Sammelsurium von MP3s auf meinem PC nie zufrieden genug, wollte immer mal was noch besseres, besser geübtes, irgendwann-dann-mal hochladen. Außerdem bin ich ja auch bei Youtube. Was ist eigentlich besser? Da ist es schon wieder, das Wörtchen „besser“…  Ich denke, die Plattformen sind einfach unterschiedlich, mit unterschiedlichen Nutzern, und ich will ja auch flexibel sein. Also denke ich mir „schlimmer geht immer, besser sowieso“ und krame eine Aufnahme von 2015 hervor, die sogar ich selbst passabel finde.

Ich schätze, „Wunder“ ist eines meiner bekanntesten, weil ältesten Lieder. Und das ist irgendwie das traurigste an diesem melancholischen Lied: Dass ich diesen Text bereits vor Jahren schrieb. Ihr wisst warum. Und: Wir alle sind Wunder! ♥