Zwischenzeitlich: Januar

Was im Januar So abgeht. Zwischen Bandfestivals, Jamsessions und Prüfungsvorbereitung.

Holla. Ich habe in den letzten 2 Wochen drei Konzerte mit Scaramouche gespielt, die vorerst unsere letzten waren. Hat Spaß gemacht. Einmal im Hangar 49 als Opener-Act für ne Blues/Jazz – Jamsession, zweimal bei Bandwettbewerben im Rockhaus und im BiNuu Berlin.

Bei der Jamsession hatte ich auch mein Tenorsaxophon mit, und ich habe das erste Mal bei ner Session gespielt, die öffentlich war und von fremden Leuten organisiert wurde. Ich hab mir echt lang überlegt, ob ich mitmachen soll, denn ich bin erstens einigermaßen unerfahren und zweitens nicht mehr gut im Training am Saxophon vor lauter Singerei und Uni (man kann ja auch nicht immer alles können). Aber ich dachte mir auch, wenn ich mich nicht ausprobiere, dann werde ich es nie lernen, und dass ich mir von meiner eigenen Unsicherheit keine Steine in den Weg legen lassen darf. Oder wenigstens über die Steine drüber kommen muss. Hat auch geklappt, und ich hab mich nicht mal blamiert. (alleine schon für die Frauenquote hat es sich gelohnt. Echt mal; Musikwelt, daran müssen wir arbeiten!)

„Get out of your comfort zone“ they said. „It’s going to be fun“ they said! Weiterlesen

Nachtrag: HAPPY NEW YEAR

Frohes Neues Jahr allerseits! Mögen all eure Träume wahr werden, und möget ihr euch die Heiterkeit im Kopf wie im Herzen behalten! (hey, was sind schon 10 Tage delay wenn man 365 davon hat? Hilfe, ich bin ja so schlecht im bloggen. Wie soll man auch anständig Kunst machen, kreativ und fleißig sein, und dann auch noch anständig davon online berichten? Egal, anderes Thema!)

Was ich noch erzählen wollte: Ich habe das Jahresende erst besinnlich in der Heimat, und Silvester jenseits des Meeres gefeiert. Und was tut eine Gloria, wenn sie seit einer Ewigkeit mal wieder im Heimatdorf ist?
Richtig, sie veranstaltet ein Konzert. Ich pflege ja zu sagen “ es gibt zwei Dinge, die ich liebe. Die Musik und die Menschen“. Was liegt da näher, als Musik die man liebt mit Menschen, die man liebt, zu machen. (erste Eindrücke: klick hier!) Weiterlesen

Frohe Weihnachten etc

Alle Jahre wieder! Wir werden sentimental, sagen unseren Liebsten, dass wir sie lieben, bekommen Videos von besoffenen Weihnachtsmännern per Whatsapp, etc pp…
Die perfekte Gelegenheit auch für mich, am Ende eines ereignisreichen Jahres zu resümieren, und meine Grüße und Dank in die Welt zu schicken. DANKE. Echt mal. Ich Weiterlesen

Zwischenzeitlich…

…ist mein Laptop immer noch in Reparatur, und es passieren so viele Dinge, über die ich nicht mal bloggen kann. So ein Mist aber auch. Nicht unerwähnt lassen möchte ich aber folgendes:

Unser unfassbar schönes Release – Konzert mit „Scaramouche“, das mir vor allem mal wieder gezeigt hat, wofür ich auch dieser Welt bin, und was für tolle Menschen ich um mich herum habe. DANKE! Einige Eindrücke (Riesendank an den wunderbaren Musikphotographen Boris von www.b.bildert.de):

scaramoucherelease2016_1491 scaramoucherelease2016_0031  scaramoucherelease2016_1011 scaramoucherelease2016_1131

scaramoucherelease2016_0881scaramoucherelease2016_182scaramoucherelease2016_1541 15085580_1204314282981976_377009770862688783_n

Gloria (/mein Studium /meine Dozentin) im TV!

Sonntagmorgen, der 30.10.2016, 9 Uhr, ZDF.

Zugegeben, es ging gar nicht um mich.

Wie viele ja bereits wissen, bin ich Studentin an der Universität der Künste Berlin im „nebenberuflichen“ (als ob) Fachbereich „kirchliche Popularmusik“. Und da lerne ich also Woche für Woche/ Semester für Semester, Singen, Klavierspielen, Arrangieren, Musiktheorie und viele andere spannende Dinge. Natürlich geht es auch darum, die Weiterlesen

Wunder: auf Soundcloud!

So lange schon spiele ich mit dem Gedanken, meine Aufnahmen auch auf Soundcloud zu stellen. Leider war ich mit dem Sammelsurium von MP3s auf meinem PC nie zufrieden genug, wollte immer mal was noch besseres, besser geübtes, irgendwann-dann-mal hochladen. Außerdem bin ich ja auch bei Youtube. Was ist eigentlich besser? Da ist es schon wieder, das Wörtchen „besser“…  Ich denke, die Plattformen sind einfach unterschiedlich, mit unterschiedlichen Nutzern, und ich will ja auch flexibel sein. Also denke ich mir „schlimmer geht immer, besser sowieso“ und krame eine Aufnahme von 2015 hervor, die sogar ich selbst passabel finde.

Ich schätze, „Wunder“ ist eines meiner bekanntesten, weil ältesten Lieder. Und das ist irgendwie das traurigste an diesem melancholischen Lied: Dass ich diesen Text bereits vor Jahren schrieb. Ihr wisst warum. Und: Wir alle sind Wunder! ♥

Gloria im Studio (und mehr…)

safe_image

Hallo Freunde!

Zur Zeit passieren ja mal verrückte, aufregende Dinge. Nach einer ausgiebigen, inspirierenden, Reise – intensiven Sommerpause bin ich langsam aber sicher wieder in Berlin angekommen, habe wieder meinen (Musik-) Unterricht an der Uni und meine Projekte. Dazu kommt die erschlagende Erkenntnis, dass ich nächstes Jahr schon meine Abschlussprüfungen habe.
Mit der Band Scaramouche sind wir in der Endphase unserer CD-Produktion, die wir Weiterlesen

1000 Klicks???

Hi Leute ♥

Das ist ein besonderer Tag. Ich habe vor ein paar (4?) Monaten ein Lied hochgeladen, das ich letzten Herbst geschrieben habe. Genau an dem Wochenende der Paris – Attentate, als ich mit einer guten Freundin auf Kurzurlaub in Rostock war, und plötzlich die Welt nicht mehr verstanden habe. Das Lied heißt „Es ist Zeit“, der Text steht, so wie meistens, in der Videobeschreibung bei Youtube. Ich hab darauf viele gute Rückmeldungen bekommen, und kein anderes Lied wurde so oft geteilt, geliked, gewhatevered. Jetzt hat es die 1000 Klicks bei Youtube geknackt, und ich freue mich sehr (hätte ich mir doch NOCH mehr Mühe gegeben, auf besseres Licht gewartet, ach perfect imperfection…). Dass meine Texte Leute ansprechen, vielleicht ein bisschen Hoffnung oder wenigstens Klarheit schenken, das ist das, was mich als Musikerin antreibt. Also danke an jeden, der mich bis hierhin und weiterhin supported (und vor allem geklickt :P)  hat! ♥