BitteDanke – Lyrics

Der Songtext zu „BitteDanke“

Ob das Leben die traurigsten Geschichten schreibt,
sich am Ende der Nacht jeder allein in den Schlaf weint,
besser ungefragt bleibt die Frage „Warum“;
doch frag‘ ich Ärzte, frag‘ ich Gott
und alle sind sie stumm…

Brich das Schweigen,
die Wahrheit tut doch sowieso genug weh,
erinnere mich an bessere Zeiten,
bis ich Licht am Ende des Tunnels seh‘,

gib mir einfach eine Zeit lang deine Hand
bis ich wieder von alleine laufen kann,
leih‘ mir ein paar Monate deinen Verstand,
muss erst lernen zu bitten,
biete nichts außer Dank.

Danke, dass ich euch bei mir hab.
Ihr trotz Tränen, Dramen, Funkstillen
mit mir durch die Hölle geht;
Ihr mir zeigt, dass ich euch verdient hab,
ich muss nicht wissen wer ich bin,
damit ihr mich versteht.

Kann ich wirklich alleine sein?
Ich bau mir eine Höhle, eine Mauer, eine Festung,
versteck mich in nem Panzer,
nicht mit Tränen, sondern mit schöner Erinnerung.

Ihr seid die Liebe, die mich trägt,
die Musik in meinen Adern,
wegen der mein Herz noch schlägt;
Familie, Freunde, wunderbare Leute,
kunterbunte Bilder begleiten mich bis heute.

Danke, dass ich euch bei mir hab.
Ihr trotz Tränen, Dramen, Funkstillen
mit mir durch die Hölle geht;
Ihr mir zeigt, dass ich euch verdient hab,
ich muss nicht wissen wer ich bin,
damit ihr mich versteht.

Und ich war so kurz vor glücklich,
nicht alleine auf der Suche und dann plötzlich
der große Knall.
Was ist jetzt noch wichtig?
komm mir nicht mit Zufall, nicht mit Schicksal,
schenk mir ein Lächeln voll Zuversicht.

Danke, dass ich euch bei mir hab.
Ihr trotz Tränen, Dramen, Funkstillen
mit mir durch die Hölle geht;
Ihr mir zeigt, dass ich euch verdient hab,
ich muss nicht wissen wer ich bin,
damit ihr mich versteht.

Also brich das Schweigen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.